19 Dezember 2016

Jefferson do Nascimento Veras übernimmt das neu gegründete Eurolatina-Büro in Manaus


Jefferson Veras arbeitet seit vielen Jahren mit mir zusammen und ist ein erfahrener Berater mit ausgezeichneten Verbindungen zur Politik, Öffentlichen Verwaltung und Unternehmen. Er kümmert sich vor allem um Marktforschung, Geschäftspartnervermittlung, Außenhandel, Logistik und insbesondere um die Ansiedlung neuer Unternehmen in der Freihandelszone in Manaus. Über diese Freihandelszone schreibt WIKIPEDIA:

"Nach dem Ende des Kautschukbooms lag die Wirtschaft in Manaus am Boden. Deshalb wurde 1957 die Freihandelszone (Zona Franca) geschaffen, in der den Unternehmen als Ausgleich für die ungünstige Verkehrslage Steuer- und Zollvergünstigungen gewährt werden. Aufgrund dieser Vergünstigungen ließen sich mehr als 450 Unternehmen in der Stadt nieder und schufen so ungefähr 120.000 direkte und weitere 350.000 indirekte Arbeitsplätze. Außerdem kann man in der Stadtmitte, in der eigentlichen „Zona Franca“, zoll- und steuerfrei einkaufen.

In den in Manaus ansässigen Unternehmen werden nun vor allem chemische und technische Produkte wie Motorräder (BMW, Denso, Honda, Visteon und Yamaha), Fahrräder, Fernseher und Computermonitore (Fujitsu, LG, Panasonic, Philips, Sanyo, Sharp und Thomson), Handys (Nokia, Samsung, Sagem), DVDs mit Zubehör (Seiko und Sony) und Klimaanlagen im Wert von ungefähr neunzehn Milliarden US-Dollar pro Jahr hergestellt und zum Teil auch entwickelt.

Weitere in Manaus ansässige Unternehmen sind Gillette, Kodak, Minolta, Pepsi, Sony Music und Xerox, außerdem das größte einheimische Unternehmen, Quartz Elétron Indústria e Comércio S/A. Das Industriegebiet, in dem die meisten dieser Unternehmen ansässig sind, heißt „Distrito Industrial Castelo Branco“ und liegt im Südwesten der Stadt.

Sie ist heute aufgrund der großen Wirtschaftskraft und des Tourismus nach São Paulo, Rio de Janeiro und Brasília die viertreichste Stadt Brasiliens."

18 Dezember 2016

Weihnachtschurrasco bei der WSC in Campinas

WSC ist ebenso wie die Firma Flottweg in Vinhedo, für die sie den Kundendienst macht, ein Beispiel, wie man in der Krise durch gleichbleibend hohes Qualitätsniveau in Technik und Dienstleistung nicht nur überleben, sondern seinen Marktanteil ausbauen kann. Hier einige Fotos vom Weihnachtschurrasco am 16.12.2016:

Fröhliche Weihnachten 2016 allen meinen Bloglesern!

Weihnachten ist das Fest der Liebe, das wissen selbst die Hunde. Deshalb Abstand halten! Dazu muss man schnell sein, sonst wird man von unserem Dachshund Max doch noch geküsst.

Auf diesem Bild vom 4. Advent bei mir zuhause ist alles friedlich und harmonisch, aber draußen sieht es anders aus, denn die Krise Brasiliens ist noch nicht überwunden.

Aber vertrauen Sie darauf, nächstes Jahr wird alles besser in Brasilien! Wir sind auf dem richtigen Weg und noch nie in der über fünfhundertjährigen Geschichte des Landes wurde die Korruption und Misswirtschaft so scharf von der Öffentlichkeit kritisiert, so offen von der Presse angeprangert und so unbarmherzig von der Justiz verfolgt wie jetzt! Und noch nie haben sich manche unserer Politiker, die sich eigentlich gerne im Rampenlicht der Öffentlichkeit sonnen, so scheu vor ihren Wählern versteckt, dass sie sogar Restaurants und Linienflüge vermeiden.

Para os Brasileiros que não conhecem o advento e a coroa de advento na nossa frente, vejam o que  Wikipedia escreva sobre o assunto: "O Advento (do latim Adventus: "chegada", do verbo Advenire: "chegar a") é o primeiro tempo do Ano litúrgico, o qual antecede o Natal. Para os cristãos, é um tempo de preparação e alegria, de expectativa, onde os fiéis, esperando o Nascimento de Jesus Cristo, vivem o arrependimento e promovem a fraternidade e a Paz."

O Padre Paulo Ricardo explica: "Pode parecer surpreendente, mas a sua origem está ligada à religião luterana. O seu uso começou em 1839, por iniciativa de um pastor chamado Johann Wichern. Ele cuidava de uma casa de auxílio social a crianças pobres. Nas proximidades do Natal, as crianças, ansiosas, sempre perguntavam quando era a festividade. Então, para marcar a sua chegada, ele fez uma roda com uma vela para cada dia do Advento, de forma que havia velas pequenas para os dias da semana e quatro maiores para simbolizar o domingo. Vários pastores começaram a fazer o mesmo em suas comunidades, simplificando o enfeite para quatro velas. Depois, juntou-se a essa ideia a já tradicional guirlanda natalina." 

Meine Frau hat aus dem Adventskranz, der in Brasilien weitgehend unbekannt ist - wie die vier Adventssonntage vor Weihnachten - ein Adventsbesteck gemacht, die Puristen mögen es verzeihen!

06 Dezember 2016

Brasilien in der Rezession?

Stimmt das wirklich? Die Restaurants und die Straßen sind voll wie nie zuvor, wenigstens in São Paulo. Und wenn das IBGE richtig recherchiert hat, dann wachsen etliche Segmente unserer Volkswirtschaft. Diese Tabelle zeigt die Veränderung der physischen Produktion in % in verschiedenen Regionen Brasiliens per September 2016 zu 2015:



Absoluter Rekordhalter ist die Papier- und Zelluloseindustrie, deren Produktion mengenmäßig um 43,3% in Rio Grande do Sul zulegte!

01 Dezember 2016

Feiertage sind gut?

Für die Erholung sind sie sicher wichtig, aber meistens erholen sich die Leute gerade an Feiertagen nicht, weil sie nicht ausspannen, sondern sich dem Feiertagsstress aussetzen. Aber Feiertage verleiten auch zum Geldausgeben und das ist gut für die Wirtschaft. Und die hat in Brasilien Einnahmen bitter nötig.

Damit die Brasilianer Geld ausgeben können, müssen sie es erstmal haben und wenn nötig, geliehen. Das ist extrem teuer, obwohl die Zentralbank gerade den Leitzins auf 13,75% im Jahr reduziert hat. Ja, reduziert, nicht angehoben! Er lag nämlich bei 14%. Wenn jetzt die Inflation tatsächlich 2017 oder 2018 das Ziel von 4,5% im Jahr erreicht, sind alle glücklich. Obwohl 4,5% sehr viel ist, aber weniger als die ca. 9%, die wir schon "erreicht" hatten.

Das BIP Brasiliens ging im dritten Quartal 2016 gegenüber dem zweiten saisonbereinigt um 0,8% zurück
Consumo das famílias = Familienausgaben
Formação bruta de capital fixo = Investitionen in Sachmittel
PIB = BIP
Consumo do governo = Regierungsausgaben
Vergleich des dritten mit dem zweiten Quartal 2016, saisonbereinigt, nach Gruppen:

Diesmal kommt selbst das Agrobusiness schlecht weg, kein Bereich blieb vom Rückgang verschont.

Bei diesen Zahlen kann man nur hoffen, dass aus der Rezession keine Depression wird! Aber es gibt einen Lichtblick; das kumulierte BIP der letzten 12 Monate per Juni wies einen Rückgang von 4,8% aus, per September betrug der Rückgang 4,4% und nahm damit das erste Mal seit dem ersten Quartal 2014 nicht zu.

Und um die Milchmädchenrechnung der Feiertage zu beenden, müssen wir noch beachten, dass an Feiertagen viele Leute nicht arbeiten, aber bezahlt werden.

Gesetzliche Feiertage in Brasilien in 2017