27 September 2017

Sägemehl, Pilzsporen und Kanban

verbunden mit einer Ausbildung zum Chemiker halfen meinem Kunden, als er arbeitslos wurde, eine eigene Firma aufzubauen und diese zu ungeahntem Erfolg führen. Denn heute ist er ein führender Anbieter von Shimeji und Shiitake, vor allem für japanische Restaurants. Außerdem exportiert er einen Pilzextrakt nach USA. Hier sehen Sie Bilder der "Pilzfabrik". Ihr Gelände war früher eine chacará, also ein Wochenendgrundstück mit Wohnhaus und Schwimmbad. Letzteres wird heute zur Fischzucht verwendet, mit einem natürlichen Filter für das Wasser.


Mit Gas betriebener Dampfgenerator
Die Töchter des Firmenchefs, rechts die diplomierte Biologin, links die Studentin der Chemie und Pharmazeutik

Der Chef mit seinem Kanban

Reinraum mit Überdruck 



Und hier wachsen schon die Pilze auf dem Sägemehl








Zur Ernte wird eine desinfizierte Schere benutzt
Die Fischzucht
Im Hintergrund der natürliche Wasserfilter

Der von mir gestreichelte Hund heißt wie meiner Max


Von diesem Abfall, der 40% Wasser enthält, fallen wöchentlich 5 to an, die zu Briketts gepresst werden sollen



Diese Maschine entleert die Gläser, deren Pilze schon geerntet wurden

Zum Abschied bekamen wir eine gehörige Portion Pilze geschenkt, die meine Frau in dieses Abendessen verwandelte:



So kann man eine Lagerhalle auch "anstreichen"!

Heute fuhr ich mit meinem Neffen Frederico in's Landesinnere zu einem Kunden, der eine Brikettierpresse von RUF kaufen will. Auf dem Weg dahin sah ich dieses schöne Beispiel einer Lagerhalle, die sich wohltuend vom üblichen Standard abhebt:

video


Brasiliens Wettbewerbsfähigkeit muss verbessert werden

Um sie ist es nämlich sehr schlecht bestellt, wie dieser Ländervergleich aus dem O ESTADO DE SÃO PAULO vom 27.9.2017 links zeigt (Werte in Punkten). Insgesamt wurden 137 Länger miteinander verglichen. Vor 5 Jahren lag Brasilien noch auf Platz 48, konnte aber das erste Mal seit 2012 seine Position geringfügig verbessern. Das ist aber nur ein schwacher Trost, denn das Land agoniert unter korrupten Politikern, die mit betrügerischen Großunternehmern unter einer Decke stecken, unter einem der schlechtesten Steuersysteme dieser Welt und unter einem ineffizienten Staat.

Innerhalb der BRIC-Staaten liegt Brasilien an letzter Stelle. Innerhalb Lateinamerikas liegt Brasilien auf dem neunten Platz, hinter Peru und Kolumbien! Brasilien ist, kaum zu glauben, weniger wettbewerbsfähig als z.B. der Iran, Rumänien oder Albanien. China ist der bestplatzierte BRIC-Staat und liegt auf Platz 27.

Die Situation unserer Institutionen trägt die Hauptschuld an dieser Misere. Immerhin konnte Brasilien bei diesem Merkmal durch die Korruptionsbekämpfung, Stichwort "lava jato", seine Position um 11 Positionen verbessern und liegt hier augenblicklich auf Platz 109.

Beim Merkmal Unabhängigkeit der Justiz liegt Brasilien zur Zeit auf Platz 59, 20  Positionen besser als vor einem Jahr.

Bei der Makroökonomie liegen wir nur auf Platz 124, 2 Plätze über der Position von 2016; eine der schlechtesten Platzierungen der Welt. Die geringfügige Verbesserung ist dem Ende der Rezession geschuldet, die uns die PT-Regierung beschert hat.

Der Brasilianer vertraut am wenigstens seinen Politikern, Brasilien liegt hier auf dem letzen Platz von 137 Ländern. 2008, als 134 Länder verglichen wurden, lag das Land auf Platz 122, 2013 auf Platz 136 von 148 Ländern.

Beim Kriterium Abzweigung (Veruntreuung) von öffentlichen Mitteln ist Brasilien bei den drei schlechtplatzierten Ländern, bei der Ausgabeneffizienz der Öffentlichen Hand ist es unter den vier schlechtesten Ländern.

Brasilianer vertrauen auf die Zukunft

Das Vertrauen der Konsumenten stieg saisonbereinigt im September 2017 gegenüber dem Vormonat um 1,5 Punkte und liegt jetzt bei 82,3 Punkten. Vorher war der Index dreimal hintereinander gefallen. Auslöser dafür war die Krise, die die Aussage von Joesley Batista im Mai gegen Präsident Temer heraufbeschworen hat. Der Index, der den Optimismus gegenüber der wirtschaftlichen Entwicklung der nächsten 6 Monate misst, stieg um 5,9 auf 110,9 Punkte. Am meisten vertrauten der Zukunft Menschen mit einem Monatseinkommen über 9.600 R$.

25 September 2017

Deutsches Brot in São Paulo

kaufe ich normalerweise im Mercado Municipal de Santo Amaro. Leider brannte dieser heute zu 40% aus und wird wohl einige Zeit geschlossen bleiben müssen. Meine Mitarbeiterin Vera Kunze hat mir aber eine alternative Brotquelle genannt:

DAS BROT

Die Adresse ist
Alameda dos Maracatins, 780
Loja 1 - Indianópolis
04089-001 São Paulo - SP

24 September 2017

Herrscht in Brasilien Bürgerkrieg?

Diese Karte

lässt es vermuten. Klicken Sie bitte in INTERAKTIV, um zum Originalbeitrag zu kommen. Michael Pfeffer von Senator International Freight Forwarding in São Paulo hatte ihn auf LinkedIn gepostet.

Kein Wunder, dass die Streitkräfte in Rio de Janeiro für Recht und Ordnung sorgen müssen, da sowohl die Polizei als auch die Bundesland- und Stadtregierung von Rio offensichtlich überfordert sind.

Und die Weltöffentlichkeit wird fast ausschließlich mit Nachrichten über Kriegs- und Bürgerkriegsopfer aus dem Nahen Osten bombardiert, die Verhältnisse in Brasilien sind wohl uninteressant für die internationalen Nachrichtenmedien.

22 September 2017

Abfallmesse in São Paulo



Ein Hinweis in eigener Sache, wir vertreten die Firma RUF in Brasilien, die weltweit führend in hydraulischen Brikettierpressen ist. Auf der Homepage von RUF können Sie dies lesen:

Mit einer RUF Brikettierpresse lassen sich lose Materialien zu festen Briketts verpressen.

Unsere Brikettiersysteme werden in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt. Sie verpressen Metall (wie Aluminium und Stahl), Holz und zahlreiche weitere Reststoffe. So vielfältig wie die zu verpressenden Materialien sind auch die Vorteile die sich daraus ergeben!

Mehr als 4.000 verkaufte Brikettierpressen in über 100 Länder machen uns zum Weltmarktführer für hydraulische Brikettieranlagen. Auf über 10.000 m² fertigen wir an unserem Standort Zaisertshofen in Bayern für Sie „made in Germany“. Als Komplettanbieter sind wir überdies von der Planung, Montage und Inbetriebnahme bis zur Wartung stets an Ihrer Seite.

RUF Brikettierpressen sind für den dauerhaften Einsatz und eine starke Beanspruchung ausgelegt und zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und einen niedrigen Verschleiß aus. Sie können in bestehende Produktionsanlagen ebenso wie in einen vollautomatisierten 24-Stunden-Betrieb integriert werden.

Mit einer kostenfreien und unverbindlichen Probeverpressung oder einer RUF Mietpresse testen wir gemeinsam mit Ihnen die Anwendung für den eigenen Betrieb.

Wer sich in Brasilien für hochwertige Brikettierpressen interessiert, sollte mit unserem Verkäufer Frederico Reis Rodrigues Kontakt aufnehmen. Hydraulische Pressen sind naturgemäß teurer als die in Brasilien hergestellten mechanischen, haben aber den Vorteil der wesentlich höheren Presskräfte, die verhindern, dass sich die Briketts z.B. beim Verfeuern öffnen. Dann haben Sie nämlich ein Strohfeuer, was Ihnen nichts nützt - Ihr einzige Trost ist in diesem Fall, dass Ihre Presse billig war. 

21 September 2017

Was meint "Tendências" zur Konjunktur und zu den wirtschaftlichen Aussichten Brasiliens?

Heute hatte ich bei einem Mittagessen des Austrian Business Circle auf Einladung des Generalkonsuls Klaus Hofstadler und in Gegenwart der neuen österreichischen Botschafterin Dr. Irene Giner - Reichl, die vorher ihr Land in Peking vertrat, die Gelegenheit, einen Vortrag von Fabio Klein von Tendências mit dem Titel Conjuntura e Perspectivas Econômicas para o Brasil zu hören.

Mein Neffe Frederico Reis Rodrigues, Großneffe von Ulysses Guimarães, gehörte mit zu den aufmerksamen Zuhörern. Er arbeitet bei mir in der Eurolatina. Auch dabei war u.a. der Berater Thomas Berger, der mir erzählte, dass ihm die Lektüre meines Buches WIRTSCHAFTSBOOM AM ZUCKERHUT geholfen habe, sich auf seinen Brasilienaufenthalt vorzubereiten. Danke für dieses unerwartete Lob, Herr Berger!




Herr Klein führte aus:

Von 2011 bis 2014 war Brasiliens Wirtschaft von einer falschen Wirtschaftspolitik der PT-Regierung geprägt, nämlich steuerliche und monetäre Expansion, Preiskontrolle, Subventionen, fragile Regulierung. Dazu kamen fehlende Strukturreformen und - mit geringerem Einfluss - die Weltwirtschaftslage, z.B. Rückgang der chinesischen Wirtschaft, die zu den großen Kunden Brasiliens bei Commodities gehört. 

2015 bis 2016 kam es aus politischen und wirtschaftlichen, hier vor allem aus fiskalischen Gründen, zu einer Vertrauenskrise. Dazu kam die bekannte Operation "Lava Jata" und das erfolgreiche Amtsenthebungsverfahren gegen Präsidentin Dilma. 

2017 bis 2018 erleben wir die Anpassung der Wirtschaftspolitik an die Realität, Strukturreformen, stark sinkende Inflation und Lockerung der Geldpolitik und in der Folge eine reale Einkommensverbesserung und ein erhöhter Konsum der brasilianischen Familien.

Die Winde wehen zur Zeit günstig für Brasilien. Das internationale Szenarium begünstigt Brasilien. Das Weltwirtschaftswachstum liegt bei 3,4% in diesem Zeitraum, niedrige Zinsen und hohe Liquidität begünstigen Schwellenländer wie Brasilien. 

Aber die brasilianischen Wahlen 2018 bedeuten ein Risiko, vor allem die Wahl des Präsidenten. Tendências meint, dass ein liberaler Kandidat von Mitte-Rechts das Rennen machen wird und die augenblickliche Wirtschaftspolitik fortgesetzt werden wird. Das bedeutet Fortführung der graduellen Strukturreformen und ein vom Markt induziertes Wachstum. Die größte Herausforderung der künftigen Regierung ist auch wie vor die Haushaltssituation des überschuldeten Landes. Neben der Reform der Sozialversicherung sind andere Reformen nötig, die die Abhängigkeit von gesetzlich festgeschriebenen Regierungsausgaben verringern und der Regierung mehr Handelsfreiheit geben.

Trotz der geringen Popularität der jetzigen Regierung muss anerkannt werden, dass sie wichtige Reformvorhaben durchgeführt hat wie
  • gesetzliche Begrenzung der Haushaltsausweitung
  • neue Gesetzgebung über Staatsbetriebe
  • neues Management bei Petrobrás
  • Reform des Gymnasiums
  • Neuregelung der Gesetze zum Pré-Sal
  • Gesetz der Fremdvergabe
  • Änderung der Kreditkartenregeln
  • Freigabe des FGTS
  • Reform der Arbeitsgesetzgebung
  • Plan zur finanziellen Gesundung der Bundesstaaten
  • Langfristzinsen TLP
Das die Wirtschaft sich erholt, sieht man an der Zunahme des Vertrauenindexes von Verbrauchern und Industrie, an der Kreditausweitung für natürliche Personen, am Ansteigen des Autoabsatzes und an der Zunahme der industriellen Produktion. 2008/2209 sind diese Indizes stark eingebrochen, haben sich aber sehr schnell erholt, diesmal dauert es deutlich länger.

Die Triebfedern des Wachstums sind heute das Verhältnis Import / Export, die flexibel Geldpolitik, die fallende Inflation, die bereits das Niveau von entwickelten Industrienationen erreicht hat, reale hohe Einkommensgewinne und der beginnende Rückgang der Arbeitslosigkeit bei gleichzeitigem Abbau der informellen Beschäftigung.

Das BIP wächst auch endlich wieder, für 2018 sieht Tendências den Zuwachs bei 2,8%, in einzelnen Sektoren wie der Industrie mit 3,8% sogar deutlich mehr. 

Die rekordverdächtige niedrige Inflation, u.a. durch eine Superernte im laufenden Jahr, hat bereits einen starken Rückgang des Leitzins ermöglicht. Der Dienstleistungssektor, der einen extrem hohen Anteil am BIP Brasiliens hat, hat seine Preise ebenfalls erheblich gesenkt. Die Zunahme des Kreditvolumens wird begleitet durch einen Rückgang der Zahlungsunfähigkeit bei juristischen und natürlichen Personen. 

Der Dollar wurde global billiger, das Länderrisiko Brasilien ist stark gesunken, die Währungsreserven Brasiliens sind hoch, alles spricht für ein Engagement in Brasilien und seine Währung. Das kann sich allerdings ändern, wenn die USA die Zinsen erhöhen und wenn die Reform der Sozialversicherung ausbleibt, was ein weiteres Wachstum des Haushaltsdefizit zur Folge hätte. Die Regierung, in diesem Augenblick durch stark gestiegene Steuereinnahmen wegen des Wiederanziehens der Wirtschaft begünstigt, muss trotzdem hart an der Verringerung des Primärdefizits arbeiten, d.h. Ausgaben kürzen und das vorhandene Geld besser ausgeben. Ohne die Reform der Sozialversicherung wird wahrscheinlich bereits 2019 das Haushaltsdefizit unkontrollierbar sein. 

Wenn alle nötigen Maßnahmen ergriffen werden, sollte das Primärergebnis 2020 aus den negativen Zahlen herauskommen, aber die Bruttoverschuldung, die 2011 bei 51,3% des BIP lag, wird dann bei 85,6% liegen und erst 2016 unter 80% kommen.

Die Schlussfolgerung ist, dass Brasilien sich auf dem richtigen Weg befindet, aber es Risiken gibt: Alles verbessert sich, nur nicht die Haushaltslage! 2018 werden durch die Wahl die Weichen gestellt. Mit 60% Wahrscheinlichkeit wird die Reform der Sozialversicherung durchgezogen und die Kontinuität der Regierung garantiert.

Den Worten Herrn Kleins kann ich mich nur anschließen. 

15 September 2017

In Brasilien geht's auch im Winter heiß her!

Sogar im 850 m hoch gelegenen São Paulo, heute hatten wir hier um 15:22 immerhin noch 32 Grad bei 16% Luftfeuchtigkeit! Und das sind Fotos, die ich auf dem Weg vom Büro zum Mittagessen gemacht habe:

Und Sie sind hoffentlich nicht enttäuscht, weil Sie beim Lesen der Überschrift dachten, neue Skandale aus Brasilien zu erfahren. Aber Sie können hoffentlich verstehen, dass es uns, die wir hier wohnen, leid ist, jeden Tag fast identische Schlagzeilen lesen zu müssen, die nur noch von Korruption, Unterschlagung, politischem Banditentum, Amtsenthebung, Untreue, Bereicherung, Insidergeschäft, Wahlbetrug, Stimmenkauf etcetera ad infinitum beherrscht werden.

Aber wenigstens scheint die Mutter aller brasilianischen Rezessionen überwunden zu sein, dank dem viel geschmähten Präsidenten Temer und seiner genauso geschmähten Regierungsmannschaft. Manchmal versteht man, wenn einige Wähler sagen: "Egal, wenn er klaut, er tut wenigstens auch was!" Wie gesagt, bedenklich, aber unter dem die ehrlichen Bewohner Brasiliens ermüdenden andauerndem Trommelfeuer der Anschuldigungen verständlich.

Der Ibovespa-Index erreichte heute übrigens sein Allzeithoch mit 75.730,37 Punkten; die Börsianer - und nicht wenige davon sitzen im Ausland - vertrauen der Wirtschaftskraft Brasiliens und dem Urteilsvermögen der brasilianischen Wähler, die in ca. einem Jahr einen neuen Präsidenten wählen. Dem hoffentlich Temer bis dahin die Sisyphusarbeit abgenommen hat, die dringendsten Reformen zum Abschluss zu bringen!

12 September 2017

IBOVESPA-Index erreicht Rekordwert

Die positiven Wirtschaftsnachrichten und die tönernen Füße der Anklage gegen die Regierung aufgrund der Anschuldigen des Kronzeugen Joesley Batista führten zu einem ungeahnten Höhenflug der Börsenkurse:

Parallel dazu stabilisiert sich der Kurs des R$ gegenüber dem €:

07 September 2017

Site AMS-NIPPON RIKA DO BRASIL ist online!








Für "tiefere" Einblicke in das Lieferprogramm klicken Sie bitte in www.ams-nipponrika.com.br!

Hier finden Sie alles, was Sie brauchen, um Elektrospulen für Motoren, Generatoren und Transformatoren herzustellen, zu isolieren und zu imprägnieren, dazu Dosier- und Mischanlagen für Harze und Vakuum- und Aushärteöfen. Und diese Spitzentechnologie aus Japan, Kanada, Frankreich und Deutschland ist in Brasilien verfügbar -  einschließlich Kundendienst. Für Ihre Kontaktaufnahme reicht eine E-Mail an die Vertriebsleiter Eduardo da Silva und Georg Zankl.